Nach einem Besuch in Tübingen, also im Schwabenland, wollten wir unbedingt einmal Spätzle selber machen. Die fertig gekauften aus dem Supermarkt schmecken zwar in der Regel schon richtig gut, aber wenn sie selbst gemacht sind, sind sie noch um einiges köstlicher. So haben wir uns also an dieses so einfach scheinende Gericht versucht und mussten einige Hürden überwinden bis wir zum Erfolg fanden.

 

Es ist viel komfortabler wenn man eine sogenannte Spätzlepresse besitzt, als wenn man auf verschiedensten anderen Versuchen zurück greifen muss um die den Teig in die richtige Spätzleform zu bringen.

Käsespätzle

 

Zutaten

6 Eier (Freilandhaltung)

650 gr Mehl

50ml Wasser

3 tl Salz

Gemüsebrühe

3 Zwiebeln

300 gr Emmentaler

Zunächst für den Teig Eier, Mehl, Wasser, Salz und Öl zusammen geben und gut verkneten. Der Teig muss eine äußerst geschmeidige Masse werden . Sollte der Teig zu fest sein, einfach noch etwas mehr Wasser dazugeben.

 

Sobald der Teig fertig ist, solltest du ihn etwas ruhen lassen. In der Zeit setzt du einen Topf mit Wasser auf und gibst Gemüsebrühe hinein. Je nach Geschmack etwas mehr oder weniger.

 

Sobald das Wasser siedet reibst du den Teig durch eine Reibe.

Sobald die Spätzle oben schwimmen sind sie fertig und du nimmst sie aus dem Topf und gibst sie direkt in eine heiße Pfanne mit Öl in der du sie mit reichlich Käse anbrätst.

 

Nebenbei schälst du die Zwiebeln und schneidest sie in Ringe und brätst sie in einer separaten Pfanne braun.

 

Sobald deine Spätzle in der Pfanne ein bisschen angebraten sind servierst du sie auf Tellern und ergänzt sie mit den angebratenen Zwiebeln.

 

 

Zutaten

6 Eier (Freilandhaltung), 650 gr Mehl, 50ml Wasser, 3 tl Salz, Gemüsebrühe, 3 Zwiebeln, 300 gr Emmentaler

Website Foodblog Tasty Timeline